Slideshow EMAG Slideshow EMAG Slideshow EMAG Slideshow EMAG Slideshow EMAG

GEDANKEN ZUM UKRAINE- KRIEG AUS DEM GK DEUTSCH KLASSE 12

Aktion
„Ich fand die Rede von Putin schockierend, unangemessen für das 21. Jahrhundert, beunruhigend aufgrund der Waffentechnik für die Welt.“ (Felicia)

„Ich konnte das eigentlich gut verdrängen, bis zu dem Punkt, als Putin Atomwaffen in Bereitschaft setzte…“ (Malte)

„Ich habe große Sorge, dass Putin Europa unterschätzt hat und sich jetzt in die Ecke gedrängt fühlt. Dadurch wird er gefährlich. Es geht um das System der Demokratie. Es ist ein Zukunftsproblem. Was passiert mit Taiwan oder Afrika? Es ist wichtig, dass die Ukraine sich wehrt.“ (Paul)

„Ich finde es surreal, dass wir nach 75 Jahren wieder in solcher Situation sind…, für unsere Generation ist das nicht vorstellbar gewesen.“ (Till)

Wer möchte hier seine Gedanken noch äußern?

Jana Romanski
02.03.2022
Kommentare (1)
  • Martyna D. (11B)
    Martyna D. (11B)
    Sehr geehrte Schüler des GK Deutsch 12 und Frau Romanski, vielen Dank für eure Gedanken, nun möchte ich auch meine äußern. Das schlimmste an diesem Krieg ist, das dieser verhinderbar war. Putins Absichten sind ja schließlich allerspätestens 2014 allen Politikern dieser Welt klar geworden, denn dann wurde die Krim annektiert und die Ukraine erstmals angegriffen. Putin setzt seit 15 Tagen seinen Angriff lediglich fort, es ist kein neues Problem. Das, was wir heute sehen ist der Preis für die lächerlichen Sanktionen, die unter anderem die EU verhängt hat, die keine Chance hatten Putin abzuschrecken. Das war keine, der Lage entsprechende Reaktion, die Strafen waren symbolisch, wenn überhaupt. Es ist ein historisches Versagen der demokratischen, friedlichen Mächte im Kampf gegen Diktaturen und Kriege. Nun habe ich die Hoffnung, dass wir - die Schüler und damit die politisch Aktiven von heute und morgen, aus diesen fürchterlichen Ereignissen lernen und konsequent und mit voller Kraft gegen demokratiefeindliche, völkerrechtswidrige Konzepte vorgehen werden.
    11.03.2022, 19:58
Zum Kommentieren anmelden.